<= Anzeige
- ANZEIGE -
FOLGE UNS AUF TWITTER:
BATTLEFIELD-3.ORG AUF YOUTUBE:
MUSS MAN EINFACH LIEB HABEN:
BATTLEFIELD-3.ORG - GAMESERVER:
Low-Ping Game Servers

Battlefield 3 - Engineer

BF3 Engineer BF3 Engineer

Engineer

BF3 Engineer
Der Engineer ist in Battlefield 3 wieder mit dabei und hat die Hauptaufgabe Fahrzeuge zu zerstören oder zu reparieren. Um das zu tun, ist er mit Raketenwerfer, Minen und dem Werkzeugtool ausgestattet. Erstmals steht dem Engineer nun auch ein EOD-Bot zur Kampfmittelbeseitigung zur Verfügung. Der Engineer ist in Battlefield 3 primär mit den Carbine als Hauptwaffe ausgestattet.

Dank der vielen Unlocks in Battlefield 3 kann der Engineer insgesamt 12 Items freischaltet. Von diesen 12 Unlocks sind insgesamt 7 davon Primärwaffen.

Unter anderem stehen dem Engineer 5 Raketenwerfer zur Verfügung. Davon besitzen 3 ein „Lock System“ wodurch man erst schießen kann, wenn ein Ziel automatisch erfasst wurde. Wenn ein Ziel erfasst wurde, kann man die Rakete abschießen und verfolgt automatisch das erfasse Ziel.

Alle Gadgets in der Übersicht

Wie jede Klasse in Battlefield 3 hat auch der Engineer 2 Klassen orientierte Gadget Slots zur Verfügung, wo jeweils nur ein Item hinein kann.

Erster Gadget Slot: Raketenwerfer

BF3 Engineer BF3 Engineer

In Battlefield 3 gibt es zwei verschiedene arten von Raketenwerfer. Die Erste variante sind die „normalen“ Raketenwerfer, man hat kein Lock System und keine optischen Hilfen. Darunter zählen folgende Waffen: RPG-7V2, SMAW.

Die andere variante sind die automatischen Raketenwerfer, die über ein Lock System verfügen. Dh. man muss mithilfe einer optischen Vorrichtung ein Fahrzeug erfassen, was in Reichweite sein muss. Wenn das Fahrzeug erfasst wurden, macht es sich durch ein Signalton und ein orangefarbenes Rechteck bemerkbar. Dann kann die Rakete abgeschossen werden und verfolgt automatisch das erfasste Ziel. Darunter zählen folgende Waffen: FIM-92 Stinger, SA-18 IGLA, FGM-148 Javelin.

Anmerkung: RPG-7V2 und SMAW müssen nicht freigeschaltet werden sondern stehen sofort zur Verfügung.



Zweiter Gadget Slot: EOD Bot, M15 AT Minen, Werkzeugtol

BF3 Engineer BF3 Engineer

BF3 Engineer
Erstmals steht nun ein EOD-Bot zur Kampfmittelbeseitigung in Battlefield zur Verfügung. Im Rush Modus kann er dazu eingesetzt werden Sprengladungen an mobilen Funkstationen scharfzumachen oder zu entschärfen. Er kann auch Fahrzeuge beschädigen, reparieren oder Gegner töten mit einem angebrachten Flammenwerfer.

Der Bot ist klein, schwarz und wird ferngesteuert. Und dazu ist Steuerung manchmal nicht ganz einfach. Zum einen ist die Empfindlichkeit hoch, wodurch man manchmal übersteuert, und zum anderen kann der EOD-Bot (fast) nur auf ebenen Untergrund fahren. Bleibt der EOD-Bot an einer Stelle stecken, muss man zum EOD-Bot rennen und ihn wieder aufnahmen. Danach ist er wieder einsatzfähig. Der EOD-Bot muss mit 25.000 Punkten erst freigeschaltet werden und ist somit der 5 Engineer Unlock.

Anmerkung: Der EOD-Bot wird manchmal als WALL-E bezeichnet weil der große Ähnlichkeit mit dem Roboter aus dem Film „WALL•E - Der letzte räumt die Erde auf“ hat.
WALL•E ist ein Akronym für Waste Allocation Load Lifter – Earth-Class (deutsch: „Müllordner und Lastenheber - Erdklasse“).


Zum Werkzeugtool kann man nicht viel sagen. Es ist dafür da um Fahrzeuge zu reparieren oder zu beschädigen.

Die M15 AT Minen können auf dem Boden platziert werden und sobald ein feindliches Fahrzeug darüber fährt explodiert sie und zerstört das Fahrzeug. Sollte es sich um ein Fahrzeug aus dem eigenen Team handeln, explodiert die Mine nicht. Um ein Panzer zu zerstören, müssen es mindestens zwei Minen sein. Der Engineer kann maximal 6 Minen auf einmal legen und sie bleiben auch nach dem tot erhalten.



Alle Unlocks des Engineer

Waffen und Gadgets

BF3 Engineer

  1. Werkzeug | 0. Punkte benötigt (2 Gadget Slot)
  2. SMAW | 0. Punkte benötigt (1 Gadget Slot)
  3. RPG-7V2 | 0. Punkte benötigt (1 Gadget Slot)
  4. M4A1 | 0. Punkte benötigt (Primärwaffe, US)
  5. AKS-74U | 0. Punkte benötigt (Primärwaffe, RU)
  6. FIM-92 Stinger | 3.000 Punkte benötigt (1 Gadget Slot, US)
  7. SA-18 IGLA | 3.000 Punkte benötigt (1 Gadget Slot,RU)
  8. M15 AT Mine | 7.000 Punkte benötigt (2 Gadget Slot)
  9. SCAR-H | 14.000 Punkte benötigt (Primärwaffe)
  10. EOD-BOT | 25.000 Punkte benötigt (2 Gadget Slot)
  11. M4 | 40.000 Punkte benötigt (Primärwaffe, gleichzeitige Unlocks mit der M4A1)
  12. A-91 | 58.000 Punkte benötigt (Primärwaffe)
  13. FGM-148 Javelin | 82.000 Punkte benötigt (1 Gadget Slot)
  14. G36C | 110.000 Punkte benötigt (Primärwaffe)
  15. M4A1 | 145.000 Punkte benötigt (Primärwaffe RU)
  16. AKS-74U | 145.000 Punkte benötigt (Primärwaffe US)
  17. SG 553 | 378.000 CO-OP Punkte benötigt (Primärwaffe)



Spielstil, Tipps und Tricks

Die generellen Tipps - Teamplay ist wichtig...

- Natürlich gilt generell für den ganz normal ausgestatteten Engineer, der allein auf dem Server herumhopst: Fahrzeuge reparieren und feindliche Fahrzeuge grillen.
- Wer sich nicht nur auf seinen Raketenwerfer verlassen will, der kann einfach anstatt des Reparaturwerkzeugs Minen mitnehmen und diese dann an sinnvollen Positionen - der Zufahrt zu einer Flagge beispielsweise! - auslegen und dann Feinde schön rösten. Dabei wichtig: Minen können per Granate oder anderen Explosivgeschossen zerstört und von feindlichen Engineers einfach aufgessammelt werden.
- Wenn man andauernd von Hubschraubern auseinandergenommen wird, dann kann der Wechsel zur Stinger-Rakete perfekt sein - es ist ja nicht nur der Umstand, dass ein Helikopter andauernd getroffen wird, sondern auch das Gepiepse, das für den Piloten unglaublich nervtötend ist...
- Der EOD-Bot eignet sich perfekt, um feindliche Fahrzeuge zu grillen, verbündete Fahrzeuge zu reparieren oder auch MCOM-Stationen scharfzumachen oder zu entschärfen. Und auch Feinde kann der kleine Bot grillen...
- Es bringt fast nichts, mit dem Raketenwerfer auf Infantrie zu schießen - generell werdet ihr beschimpft, oft gekickt und dazu müsst ihr sehr zielgenau schießen, um den Gegner dank verringerter Splash Damage auszuschalten. Kurz: Lasst das sein.


Special Knowledge - Die Javelin

Viele Spieler wissen es nicht, aber die Javelin ist mit Teamplay generell die beste Wahl als Raketenwerfer überhaupt. An sich kann die Javelin jedes Bodenfahrzeug aufschalten und - sofern das Ziel erfasst ist - dieses verfolgen und beschädigen. Deutlich fieser und sinnvoller ist es aber, sich auf lasermarkierte Ziele zu versteifen. Jedes Fahrzeug kann vom SOFLAM, oder dem Lasermarker aus dem Angriffshelikopter oder Panzer markiert werden - jetzt kann der Javelin-Schütze das Ziel aufschalten. Die Rakete fliegt jetzt auch nicht mehr kurz über dem Boden, sondern steigt senkrecht nach oben und schlägt dann oben auf dem Fahrzeug auf, was extra Schaden bedeutet. Kurz: Ein bisschen Teamplay macht mit der Javelin sehr viel Spaß und bedeutet sehr viele Punkte...

geschrieben von  
am 16.11.2010 um 17:37 Uhr






x